5

Einsätze Gesamt

2

Brandeinsätze

3

Technische Einsätze

Einsätze

14

Apr

2022

  Uhrzeit: 05:05  🔢5/2022

🚨Technische Hilfeleistung🚨

📟T VU 3

🚒FF Hauzendorf

🚒FF Greifenburg

🚒FF Bruggen

🚒FF Berg/Drau

🚒FF Dellach/Drau

 

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen wurden die Feuerwehren der Gemeinde Greifenburg sowie die Feuerwehr Berg und Dellach am Ostersonntag, den 17. April um 05:05 Uhr vom Leitstellenverbund Kärnten alarmiert. 

 

Ein Lenker mit Wolfsberger Kennzeichen kam bei KM 69 Höhe Oschlinger in Richtung Berg von der Fahrbahn ab, touchierte dabei die Böschung und überschlug sich in weiterer Folge. Das Fahrzeug blieb am Dach im Straßengraben sowie einem kleinen Bach liegen und der Lenker wurde eingeklemmt. Dieser konnte nach Erstversorgung durch die Rettungsorganisationen sowie der Einschätzung des Notarztes mithilfe des Bergebrettes und vereinten Kräften von Rettung und Feuerwehr ohne Einsatz von schwerem Bergegerät rasch durch den Kofferraum aus dem Fahrzeug gezogen werden und wurde von der Rettung erstversorgt.

 

Nach der Sicherstellung, dass keinerlei Betriebsmittel aus dem Fahrzeug drangen, konnten die alarmierten Wehren wieder abrücken. Die Polizei übernahm mit Fa. Alhtaler die Bergung des Fahrzeuges. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Unbekannter Höhe. Der Fahrer selbst wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus eingeliefert. Im Einsatz standen 5 Wehren mit 10 Fahrzeugen und rund 70 Mann. 

Bericht: FF Greifenburg

 

15

Feb

2022

  Uhrzeit: 15:14  🔢4/2022

🚨Technische Hilfeleistung🚨

📟T2 Fahrzeug bergen über 3,5T

🚒FF Hauzendorf

🚒FF Greifenburg

 

Anforderung für FF Hauzendorf und FF Greifenburg. Bergung eines hängengebliebenen Lastkraftwagens auf der B100.

Am angegebenen Einsatzort angekommen konnte jedoch keine Behinderung mehr festgestellt werden. Der hängengebliebene LKW dürfte sich bereits selbst aus der misslichen Lage befreit haben.

Parallel dazu ging ein weiterer Einsatz auf höhe Atanas ein, zu welchen eine Zufahrt von Greifenburg aus jedoch nicht möglich war, da die B100 in beiden Seiten komplett blockiert war.

Die Feuerwehr Berg übernahm diesen Einsatz dann alleine und die die Wehren Greifenburg und Hauzendorf konnten alsbald wieder in die Rüsthäuser einrücken.

 

10

Feb

2022

  Uhrzeit: 09:17  🔢3/2022

🚨Brand Einsatz🚨

📟B4

🚒FF Hauzendorf

🚒FF Greifenburg

🚒FF Bruggen

 

Am Einsatzort eingetroffen stellte der Einsatzleiter fest, dass es sich um ein überhitztes Radlager bzw. überhitzte Bremsen handelte, welche bereits zu brennen begonnen hatten. Die Fahrerin des LKWs konnte den Brand bereits selbst eindämmen worauf die Feuerwehr Berg direkt vom Einsatzleiter abbestellt wurde und somit nicht zum Einsatzort ausrücken musste. Die Wehren Bruggen und Hauzendorf konnten ebenfalls recht zügig wieder in die Rüsthäuser einrückten. 

 

Die Feuerwehr Greifenburg blieb vor Ort und kühlte die überhitzte Stelle am LKW stetig, bis ein Mechaniker vor Ort war. 

Es entstand Schaden am Fahrzeug in unbekannter Höhe, verletzt wurde niemand. Der Einsatz konnte nach rund eineinhalb Stunden beendet werden. 

2

Feb

2022

  Uhrzeit: 05:45  🔢2/2022

🚨Brand Einsatz🚨

📟B6

🚒FF Hauzendorf

🚒FF Greifenburg

🚒FF Bruggen

🚒FF Berg/Drau

🚒FF Dellach/Drau

🚒FF Steinfeld

🚒FF Radlach

🚒FF Spittal/Drau

 

Am Mittwoch, den 02.02.2022 um 05:42 Uhr heulten erneut die Sirenen in Greifenburg - B4 "Dachstuhlbrand" wurde von der LAWZ Klagenfurt ausgelöst. Alarmiert wurden die Feuerwehren der Gemeinde, sowie die Feuerwehr Berg/Drau zum selben Einsatzort wie am Tag davor. 

 

Am Einsatzort angekommen zeigte sich direkt ein einschüchterndes Bild. Der Dachstuhl des Gebäudeblocks, welcher Gebäude an Gebäude gebaut war, stand vollkommen in Flammen. Durch die Einsatzleitung vor Ort wurde die Situation sofort richtig erkannt und eine Nachalarmierung bei der Landes-Alarm und Warnzentrale durchgeführt. Die Feuerwehren Radlach, Steinfeld, Dellach/Drau und Spittal wurden in einer Alarmstufe B6 hinzugezogen. Sofort wurde so umfassend wie möglich mit den Brandbekämpfungsmaßnahmen begonnen. In diesem Zuge musste auch die Hautpverbindungsstraße B100 vollumfänglich gesperrt werden. Die Verkehrsregelung wurde von der Exekutive Greifenburg und Berg übernommen. 

 

Schnell stellte sich heraus, dass ohne öffnen des Blechdaches eine Bekämpfung nicht zielführend möglich war. In weiterer Folge wurde festgestellt, dass der Brandherd sich auch in die Zwischendecke ausgebreitet hatte. Aufgrund der Instabilität des Gebäudes war ein Einsatz weiterer Atemschutztrupps innerhalb des Gebäudes jedoch nicht mehr möglich, was die Einsatzleitung veranlasste einen Spezialkran (Hiab) mit entsprechend weitem Ausleger (36 Meter) hinzuzuziehen. Mittels des Krans wurden Teile des bereits komplett verbrannten Dachstuhles abgetragen um auch die letzten Glutnester bekämpfen zu können. 

Abschließend wurde der beschädigte Bereich großzügig mittels Schaum bedeckt, um ein weiteres Brandanfachen zu verhindern. Weiters wurde in besagten Kamin eine entsprechende Öffnung geschaffen und jegliche Ruß- und Schlackereste entfernt. 

 

Nach einem Einsatz von rund 12 Stunden konnte letztendlich Brandaus gegeben werden, sowie auch die Hauptverbindungsstraße B100 wieder freigegeben werden. Nach den Aufräumarbeiten konnten die Wehren um ca. 17.30 Uhr wieder in die Rüsthäuser einrücken. Versorgt wurden die anwesenden Personen in dieser Zeit vom Roten Kreuz Greifenburg - danke sehr dafür!

 

Im Einsatz standen die Feuerwehren Bruggen, Greifenburg, Hauzendorf, Berg, Dellacht, Radlach, Steinfeld und Spittal mit 19 Fahrzeugen und rund 130 Kameradinnen und Kameraden sowie die Exekutive Greifenburg und Steinfeld als auch das Rote Kreuz Greifenburg. 

  • 3b6db4e5-20b9-4f31-ac54-b13acd0efe60.jpg
  • 1e55d06d-c85f-4627-ae75-488b702c0ffb.jpg
  • 4ce57c3b-49fc-4003-adff-3de8df3632e5.jpg
  • 4cf89e49-7053-47ef-9f58-6fac073e2da9.jpg
  • 4e632eaa-12cc-415b-b09e-0c03bf807e7a.jpg
  • 4ecc602c-35b8-45e9-a7df-6df11c435e1b.jpg
  • 5e5572d8-34b7-47ac-82f7-63fca6287ef4.jpg
  • 5eb55bf3-bc78-4b1c-9f11-7b852683cb7d.jpg
  • 6def9f32-714c-40c0-865d-d90f663a2a38.jpg
  • 7f2b19f0-416d-4eff-90a1-9ade63edecce.jpg
  • 8b277e15-ae83-4a7e-b699-df5acea8cae0.jpg
  • 9f70b122-0d9e-4150-990f-e98c55b853e7.jpg
  • 27d00ba5-2188-4d28-9590-ad7e6233dd53.jpg
  • 38e12feb-7436-4808-bf8f-4d96d5d72f8f.jpg
  • 48e06bc0-89eb-437b-bea5-2816c91e900e.jpg
  • 56aa7dd9-e2b7-4749-8bfa-2c193b319c7f.jpg
  • 59ca617c-37d6-438c-bfb4-b8f396b95c61.jpg
  • 68f68802-3d38-4471-a4a8-f461fa6013b3.jpg
  • 69ab494b-b6f4-4e4a-a7bd-2c76b67b1e15.jpg
  • 69aeb391-d9c7-49f7-bf8f-e029ba3c93f4.jpg
  • 73c75064-db0c-43c4-b748-ec839c058e87.jpg
  • 78b8128f-0e93-4520-b652-94b60a98baf9.jpg
  • 79e71d75-fad5-4bd0-a838-2bcb817e8bfa.jpg
  • 90c6ffae-128b-444f-bf73-a0845193a705.jpg
  • 91f86c6a-89bf-4b38-a1af-0da3302ba972.jpg
  • 98ad184d-8013-4da7-9b20-dbda7981ed6e.jpg
  • 537f4fee-7475-40db-9dee-e311e8904949.jpg
  • 627e0c4c-b04e-497f-84ea-68a669e93f33.jpg
  • 648f09d9-7388-4e66-8837-f519709749d6.jpg
  • 679ef481-71bd-4fe7-9cb9-8f0d6f39fc5e.jpg
  • 722de418-decd-4f5e-ad64-42350c4f7dbf.jpg
  • 730a18e1-c9b4-495f-8d07-8f194d459ca9.jpg
  • 773f89c5-e077-4b1b-b600-9ebb9aed40c2.jpg
  • 08729ab0-ba7f-41e7-bf0c-42dea8f6e189.jpg
  • 26987fe2-dd91-42e1-82d0-b13befd0ae46.jpg
  • 31789b17-212f-4933-b7f2-362aad301ff8.jpg
  • 82234c4e-2378-4c6d-8d45-a9a0596dd173.jpg
  • 86876c29-95cc-41ed-a962-0c25216653d7.jpg
  • 232221bf-1ae2-4c7b-a5c3-43cdedbebab5.jpg
  • 60020775-2288-4e1b-b9e6-2682d08e5c1e.jpg
  • acedb458-1204-48d6-b742-8361f910b0b4.jpg
  • adce7645-b359-4bda-885c-4dcff9212465.jpg
  • bac27354-e4ea-41d5-ba95-cb1d29d57b3a.jpg
  • bb86c34e-221f-4b90-95c1-d014fea6625b.jpg
  • c0bcea7d-f59d-48d0-80c2-5f78858219b2.jpg
  • cf11a897-9945-43ea-a861-b3fce8e9ab5e.jpg
  • d0c6387d-5bc5-498b-97a8-7bc0491e5cf2.jpg
  • dd8ccb30-4650-4c31-af11-952a8aec9dab.jpg
  • e07a220e-a4bd-4118-966d-527667596d54.jpg
  • e08efec6-b594-48ce-9ab2-f179496f886e.jpg
  • e397fb3a-88e5-4b53-8642-cbacf677f95f.jpg
  • ec87d2b3-b535-4386-8930-47fafe5c54d9.jpg
  • f9b146ec-493b-43f7-a190-8bb0128e48e6.jpg
  • f4842787-611a-4c50-898a-ee856ca40c3f.jpg
  • fb244a25-e4d1-4175-8436-4199b7e10e74.jpg
  • fd3e4e61-2af1-41f8-a744-10f343650f56.jpg
  • fdd22766-8608-4eb3-8d10-0f3396bd6fc4.jpg

1

Feb

2022

  Uhrzeit: 22:55  🔢1/2022

🚨Brand Einsatz🚨

📟B4

🚒FF Hauzendorf

🚒FF Greifenburg

🚒FF Bruggen

🚒FF Berg/Drau

 

 

Zu einem Kaminbrand wurden die Feuerwehren von Greifenburg - Bruggen, Greifenburg, Hauzendorf -  am 01.02.2022 um 20:55 Uhr vom Leitstellenverbund Kärnten alarmiert. Weiters wurde im Zuge eines B4 Brandeinsatzes noch die Feuerweher Berg/Drau mitalarmiert. 

 

Durch das Heizen eines Ofens geriet ein Kamin mitten im dicht verbauten Gemeindegebiet in Greifenburg (Hauptplatz) in Brand.

Eine Bekämpfung eines solchen Brandes stellt im Normalfall keinerlei größere Herausforderung dar. Nach dem Erreichen des Einsatzortes wurden alle luftzuführenden Zugänge so gut wie möglich verschlossen. In weiterer Folge musste ein entsprechender Wartungsschacht gefunden werden, mit welchem das brennbare Material beseitigt werden konnte. Aber genau hier wurde ein entscheidendes Problem festgestellt. Aufgrund der Gebäude, die bereits mehrerer Jahrzehnte bestehen, konnte kein entsprechender Kehrschacht am Kamin gefunden werden. Somit musste auf Alternativ-Löschvarianten ausgewichen werden.

 

Der Kaminbrand musste ohne jeglicher Reinigungstüre abgelöscht werden. Somit wurde versucht, den Brand mittels Pulver-Feuerlöschern in den Griff zu bekommen, was in letzter Instanz auch glückte. Damit konnte der Brand am Kamin selbst eingedämmt und abgestickt werden. In weiterer Folge wurde der Kamin weiter untersucht und es konnte ein entsprechender Schlacke-Herd festgestellt werden. Da ein Ausräumen zu dieser Zeit nur sehr kompliziert möglich war, entschlossen wir uns, den Brandherd mittels weiterer Pulverlöscher einzudämmen und abzusticken. Dies gelang dann auch und in Abstimmung mit dem Rauchfangkehrer konnte 'Brand aus' gegeben werden. 

 

Die Wehren von Greifenburg rückten gegen 23:40 Uhr wieder in die Rüsthäuser ein.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Bruggen, Greifenburg, Hauzendorf und Berg mit 9 Fahrzeugen und 70 Kameradinnen und Kameraden sowie die Exekutive Greifenburg.